Was ist Shiatsu?

 

Shiatsu ist eine besonders achtsame Form der Berührung.

 

Es ist eine in Japan entwickelte Form der Körpertherapie, die aus der traditionellen chinesischen Massage hervorgegangen ist.  

Der Begriff „Shiatsu" bedeutet Fingerdruck. Der Druck wird jedoch auch mit Handballen und Ellenbogen, ausgeübt.  

Aus Sicht der traditionellen chinesischen Medizin drücken sich Gesundheit und Wohlbefinden in einem ausgewogenen und freien Fluss der Energie in den Energieleitbahnen (Meridianen) aus. 

 

Shiatsu unterstützt den freien Fluss der Lebensenergie.

 

Das größte Potenzial von Shiatsu liegt in der Vorsorge, der Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Organismus und der Steigerung des körperlichen Wohlbefindens.

 

Hinweis: Shiatsu ist eine körperliche Behandlungsmethode und kann eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung, sowie eine Beratung eines Lebens und Sozialberaters nicht ersetzen.

 

Beim Vorliegen von Beschwerden ist eine medizinische Abklärung unbedingt notwendig, und in diesem Fall kann eine Shiatsu Behandlung nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder Therapeuten stattfinden.