· 

Tag 3 - über die Trauer

 

Es gibt viele Arten von Trauer.

 

Die Trauer die man empfindet wenn ein geliebter Mensch stirbt. Diesem speziellen Thema möchte ich mich in einem anderen Blog-Artikel noch genauer widmen.

 

Es gibt aber auch die Trauer, die wir erleben, wenn wir generell Jemanden oder Etwas loslassen müssen.

 

Das kann eine Beziehung sein, die in die Brüche geht, ein Job den man plötzlich verliert, eine Wohnung die man verlassen muss, ein geliebter Gegenstand der unauffindbar bleibt oder ein neuer Lebensabschnitt der begonnen hat.

 

In dem „Buch der Trauer“ von Jorge Bucay habe ich eine sehr schöne Definiton gefunden:

 

Trauer ist der normale, schmerzliche Prozess der Verarbeitung eines Verlusts, durch den wir unsere innere und äussere Situation einer neuen Realität anpassen.

 

Diese Beschreibung trifft auf alles zu was wir im Leben loslassen müssen.

 

Es geht etwas verloren und eine Leere entsteht. Während des Trauerns erleben wir die Enttäuschung und den Schmerz, den die Abwesenheit des Verlorenen hinterlässt.

 

Wenn wir schaffen wieder beinahe ohne Schmerz an das Verlorene zu denken und unsere Aufmerksamkeit wieder ganz dem gegenwärtigen Moment und der Zukunft widmen können, dann ist die Trauer durchlebt.

 

Zitat:

 

Wenn ich mir darüber klarwerde, dass ALLES auf irgendeine Weise vorübergeht, werde ich irgendwann begreifen, dass es an mir liegt, den Abschied auch als Bereicherung zu verstehen.!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0